DeutschEnglish
 

Aufwind in der Biogasindustrie

Luftförderung gefährlicher Gase im Aufwind

Eine sichere Förderung von explosiven Gasen und Dämpfen in der Deponie- und Biogasindustrie ist dank Einführung gängiger ATEX-Vorschriften erst für vereinzelte Gebläsetypen ein Thema.
Voraussetzung bleibt weiterhin, dass die Geräte CE-konform und entsprechend Kategorie 3 (Zone 2) und Kategorie 2 (Zone 1) der ATEX Vorschriften zertifiziert sind. Beide Zertifizierungsvorschriften sind zulässig:
Im ersten Fall sorgt der Hersteller für eine Konformitätsbewertung in Eigenregie, im zweiten Fall (d.h. bei Verbrennungsmotoren und elektrischen Geräten, die höhere Anforderungen erfüllen müssen), übermittelt der Hersteller die Prüfunterlagen an eine anerkannte Prüfstelle für den EX-Schutz.

 

Die AbfallWirtschaftsGesellschaft mbH in Bassum (Norddeutschland) nutzt bereits seit längerem zwei für den EX-Bereich ausgelegte Zentrifugalgebläse von Continental Industrie mit einem Volumenstrom von 150 bis 800 m3, um den mechanisch-biologischen Abbau von Bioabfällen bzw. Restmüll zu beschleunigen. Der weltweite Zuwachs biologischer Verrottungsprozesse hat auch in Bassum zu einer entsprechenden Kapazitätsausweitung geführt. Continental Industrie lieferte gerade im Austausch gegen die beiden vor einigen Jahren installierten Gebläse zwei neue Einheiten mit 7,5 kW Leistung. Neben der mehr als 50%-igen Leistungssteigerung sind die beiden neuen Gebläse in der Lage, einen Volumenstrombereich von 400 bis 1.500 m3/h abzudecken. Ohne Zweifel lassen solche Kapazitätsausweitungen Rückschlüsse auf den Wirkungsgrad solcher Anlagen zu.
Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg liegt die Stromerzeugung aus Deponiegas per Ende 2004 etwa acht mal höher als noch zwei Jahre zuvor (Quelle: www.statistik.baden-wuerttemberg.de).

 

Continental Industrie ist seit längerem in der Deponie- und Biogasindustrie mit Zentrifugalgebläsen vertreten, die einzeln oder durch Parallelschaltung einen Volumenstrombereich von 200 bis 20.000 m3/h abdecken. Dabei sind je nach Größe Drücke von bis zu 1.000 mbar erzielbar. Die für den EX-Bereich erforderlichen Sicherheitsgehäuse und antistatischen Keilriemen gehören hier speziell zur Basisausstattung. Weitere unverzichtbare Gebläsebestandteile: Vakuumimprägnierte Gehäuse und integrierte Wellendichtungen, um einen möglichen Gasaustritt zu verhindern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Übersicht

ATEX: Eine Frage der Sicherheit!

Lesen Sie mehr über die Zertifizierung nach ATEX.

Piller Vielstufengebläse

Wir haben den Vertrieb von Mehrstufengebläsen für Piller übernommen. >> Mehr Infos

Continental bei Xing

Continental Industrie GmbH Gebläse- & Exhaustorentechnik