DeutschEnglish
 

Wie lese ich Kennlinien?

Zentrifugalgebläse und Exhaustoren erzeugen einen Differenzdruck zwischen Ansaug- und Druckflansch. Als Gebläse wird eine Einheit bezeichnet, bei der druckseitiger Betrieb gewünscht wird. Eine Einheit bei saugseitigem Betrieb wird i.a. Exhaustor genannt. In beiden Fällen handelt es sich jedoch um das gleiche Gerät, bei dem sich nur die Betriebsart ändert.

In den Kennlinien der jeweiligen Geräte wird für ein Gebläse der Differenzdruck auf der Druckseite in mbar oder in kPa in Abhängigkeit vom veränderlichen Volumenstrom dargestellt. Bei dieser Betriebsart wird davon ausgegangen, dass der Ansaugdruck des Fördermediums konstant bleibt, der Gegendruck jedoch variiert.

Für einen Exhaustor erfolgt die Darstellung des Differenzdrucks auf der Saugseite in mmWs oder in kPa in Abhängigkeit vom veränderlichen Volumenstrom in den Kennlinien der jeweiligen Apparate. Man geht davon aus, dass der Ansaugdruck des Fördermediums variiert und der Ausblasdruck konstant bleibt.

In jedem Fall sind Ansaugtemperatur und rel. Luftfeuchte des Fördermediums in der Kennliniendarstellung konstant.

>> Öffnen Sie hier die Continental Beispielkennlinien

>> Zurück zu den allgemeinen Praxisfragen

Karriere

Continental_Logo_2019_Karriere.jpg

Service-Hotline

Icon Telefon  0049-2133-2598399


NEU: Mo-Fr: 08:00-18:00 Uhr  Auch an Feiertagen!

Schnellsuche

Produktneuheit - TURBO

 

 Singlestage-Turbocompressor-TCH.jpg

 

Der Continental Turbokompressor - TCH

ATEX Zone

Denken Sie bei ATEX Gebläsen bitte an die regelmäßige Wartung.

Event-Vorschau

ATEX - Gebläse

 

 GB100 - photo1.png

 

Der Continental GB100

Piller Vielstufengebläse

Wir haben den Vertrieb von Mehrstufengebläsen für Piller übernommen. >> Mehr Infos

Continental bei Xing

Continental Industrie GmbH Gebläse- & Exhaustorentechnik